Kopfzeile

Inhalt

Verkehrs- und Sicherheitspolizei

Jederzeit, überall, in allen Lebenslagen – wir sind für Sie da!

Das erste Einsatzelement der Kantonspolizei ist die Verkehrs- und Sicherheitspolizei – und dies rund um die Uhr während des ganzen Jahres. Egal um was es sich handelt, vom Einbruch- / Überfallalarm über den Verkehrsunfall, bei häuslicher Gewalt und bis hin zur Nachtruhestörung sind die uniformierten Polizisten der Verkehrs- und Sicherheitspolizei die Ersten vor Ort. Sie treffen erste Massnahmen und beurteilen, ob weitere Einsatzkräfte (z.B. Feuerwehr, Ambulanz, usw.) aufgeboten werden müssen. Zahlreiche Sachverhalte werden selbstständig weiter bearbeitet und wenn notwendig rapportiert.

 

Ruhe, Ordnung und Sicherheit für die Bevölkerung von Obwalden ist unser Auftrag.

So vielseitig das Aufgabengebiet der Polizisten der Verkehrs- und Sicherheitspolizei ist, so vielseitig ist auch die Ausbildung und Ausrüstung. Entsprechend sind in diese Abteilung viele Spezialgruppen/Fachverantwortungen integriert.
Ein Schwergewicht der Verkehrs- und Sicherheitspolizei ist die Aufrechterhaltung der Sicherheit auf unseren Strassen. Unser Ziel ist es Unfälle zu verhindern. Mittels Verkehrsunterricht bei unseren jüngsten Verkehrsteilnehmern in den Schulen, Präventionsaktionen, sichtbarer Präsenz durch Uniformpatrouillen und Kontrollen sorgen wir für einen möglichst störungs- und unfallfreien Strassenverkehr.
Unser Stützpunkt befindet sich im Kantonshauptort von Obwalden in Sarnen. In der wichtigsten Touristikregion der Zentralschweiz, in Engelberg betreiben wir das ganze Jahr einen zusätzlichen Polizeiposten.

 

Einsatzgruppen

Die Verkehrs- und Sicherheitspolizei besteht aus vier Einsatzgruppen: Eine in Engelberg und drei in Sarnen. Sie bearbeiten alle anfallenden Aufgaben wie zum Beispiel:

  • Ausrücken zu Alarmen
  • Aufnahme von Verkehrsunfällen
  • Hilfeleistungen (Pannenhilfe, etc.)
  • Überwachung des ruhenden Verkehrs
  • Stichkontrollen beim Schwerverkehr
  • Erstellen von temporären Signalisationen und Umleitungen
  • Bearbeitung von Rechtshilfeersuchen
  • Zustellung von gerichtlichen Dokumenten
  • Rapportierung der festgestellten Widerhandlungen für die richterliche Beurteilung

Dazu verfügen wir über moderne Einsatzmittel wie:

  • drei Patrouillenfahrzeuge (Allradantrieb) mit vielfältiger Ausrüstung
  • drei Unfall-Pikettfahrzeuge (Allradantrieb) bestückt mit entsprechenden Werkzeugen und Hilfsmitteln
  • Motorräder (Enduro-Ausführung)
  • verschiedene zivile Fahrzeuge
  • moderne Funkausrüstung, Natels, usw.
     

 

Fachbereiche
 

Signalisation, Strassenreklame

  • Weitere Informationen: Link 


Seepolizei

Für die Überprüfung der Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften und die Organisation der Seerettung im Kanton Obwalden sind wir verantwortlich. Obwalden als Tourismuskanton verfügt über vier öffentlich schiffbare Gewässer mit Kursschiffen und Badeanlagen. Die Bevölkerung soll auf und in den Gewässern möglichst ohne Störungen und Unfälle Ruhe und Erholung finden.

Wir verfügen über zwei moderne Einsatzboote, welche innert kürzester Zeit auf jedem schiffbaren Gewässer im Kanton eingesetzt werden können. Die Boote sind auf Anhänger verladen und in Sarnen stationiert. Bei Suchaktionen und Bergungen unter Wasser ziehen wir Spezialisten anderer Polizeiorganisationen oder Dritte hinzu.

Ob auf Land oder Wasser  -  im Dienste des Bürgers, die Verkehrs- und Sicherheitspolizei.


Alpine Einsatzgruppe

Bei Wind und Wetter im Bergkanton im Einsatz  -  dies ist die alpine Einsatzgruppe. Unsere Berge, Alpen, Wanderwege, Skipisten und Schluchten ziehen viele Erholungssuchende an. Leider ereignen sich dabei immer wieder Unfälle oder es werden Menschen vermisst. Da kommt unsere alpine Einsatzgruppe zum Zuge. Sie beurteilt, organisiert und koordiniert zusammen mit den zivilen Einsatzkräften die notwendigen Massnahmen. Wenn nötig werden Tatbestandsaufnahmen durch diese Spezialisten gemacht.

Wir trotzen Wind und Wetter!


Verkehrsspezialisten

Ohne Schwerverkehr auf unseren Strassen steht das Leben still. Andererseits stellen diese Fahrzeuge eine nicht zu unterschätzende Gefahr im Strassenverkehr dar:

nicht fahrfähige Fahrzeugführer (übermüdet, alkoholisiert, usw.)
nicht betriebssichere Fahrzeuge (defekte Bremsen, ungesicherte Ladung, usw.)
gefährliche Güter (Treibstoffe, radioaktive Abfälle, Chemikalien, usw.)
usw.

 

Schwerverkehr

Unsere Schwerverkehrsspezialisten sorgen mit Beratung und Kontrollen dafür, dass sich die Chauffeure an die vorgeschriebenen Arbeits- und Ruhezeiten halten und die Fahrzeuge sowie ihre Ladungen den Vorschriften entsprechen. Regelmässige Kontrollen dienen der Verkehrssicherheit.

Unfälle werden gemacht – sie passieren nicht. Wir wollen, dass Sie sich sicher auf unseren Strassen bewegen können.


Sicherheitspolizeiliche Arbeit

Die Gewalt  beim Sport, an Schulen und generell in der Gesellschaft hat in den letzten Jahren stetig zugenommen – die Hemmschwellen sind gesunken. Um die Bevölkerung und unsere Mitarbeiter davor zu schützen ist permanente psychologische und technisch-taktische Aus- und Weiterbildung in verbaler und nonverbaler Deeskalation und Selbstverteidigung Pflicht. Dazu gehören beispielsweise Ordnungsdienst, waffenlose Selbstverteidigung und Schiessen. Während die psychologische Ausbildung durch externe Spezialisten erfolgt, kann der Bereich Selbstverteidigung durch Instruktoren der Verkehrs- und Sicherheitspolizei abgedeckt werden. Diese Instruktoren sind ausnahmslos Mitglieder der zentralschweizer Interventionseinheit Luchs, welche bei anspruchsvollen Personen- und Objektschutzaufgaben und Verhaftungen von besonders gefährlicher Täterschaft eingesetzt werden. Unser Ziel ist es, Gewalt zu verhindern und gefährliche Situationen zu entschärfen, bevor diese eskalieren.


Verkehrsinstruktion, Prävention

  • Weitere Informationen: Link 


Motorradgruppe

Effizient, ökonomisch, flexibel und schnell - das sind unsere Mitarbeiter auf ihren Motorrädern. Der Kanton Obwalden ist der Naherholungsraum der Zentralschweiz. In diesem Bewusstsein ist es unser Auftrag, auf den Alp- und Forststrassen unnötigen Motorfahrzeugverkehr zu unterbinden. Die erholungssuchende Bevölkerung soll sich zu Fuss oder mit dem Fahrrad sicher in der Natur bewegen können. Für diese Kontrollen setzen wir Motorräder ein. Auch für Vermisstensuchen und Begleite von Ausnahmetransporten auf der Strasse eignen sich Motorräder hervorragend.

Effizient - ökonomisch – flexibel


Polizeihundeführer

Polizeihundeteams sind ein unentbehrlicher Bestandteil der Polizei. Sie unterstützen die Polizeikräfte bei der alltäglichen Arbeit, insbesondere bei der Suche nach Vermissten und bei der Suche nach flüchtigen Straftätern. Sie kommen zudem bei der Spurensuche, zum Eigenschutz, als Drogenspürhund und zu Präventionszwecken zum Einsatz.

 

Geschwindigkeitsmessung

Appelle an die Vernunft,  Präventionskampagnen und Signale zeigen nicht immer Wirkung. Ursache vieler Unfälle ist immer noch zu schnelles Fahren. Zur Hebung der Verkehrssicherheit nehmen wir mit verschiedenen Geräten regelmässig Geschwindigkeitskontrollen vor und publizieren die Resultate. Die Erfahrung zeigt klar, dass Geschwindigkeitskontrollen zur Senkung der Unfallzahlen beitragen. Via sicura!


Fahrradfahndung

Gestohlene oder aufgefundene Fahrräder fallen beinahe täglich an. Das Einsammeln und Registrieren von halterlosen Velos erfolgt über die Caritas Luzern. Such- und Fundmeldungen von Fahrrädern können direkt über die Melde- und Suchplattform www.fundvelo.ch registriert werden. Bei gestohlenen Fahrrädern ist Strafanzeige gegen unbekannte Täterschaft einzureichen.

Kontakt

Verkehrs- und Sicherheitspolizei
Enetriederstrasse 1
6060 Sarnen

Tel. +41 41 666 65 00
kapo@ow.ch

Personen

Name Vorname FunktionAmtsantrittKontakt

Zugehörige Objekte