Kopfzeile

Inhalt

Volksabstimmung und Gesamterneuerungswahlen vom 9. Februar 2020

Informationen

Datum
9. Februar 2020

Eidgenössische Vorlagen

Volksinitiative «Mehr bezahlbare Wohnungen»

Abgelehnt
Ergebnis
Die Vorlage wurde im Kanton abgelehnt.
Beschreibung

Informationen zur Vorlage finden Sie hier...

Vorlage

Ja-Stimmen 27,35 %
3'238
Nein-Stimmen 72,65 %
8'602
Stimmberechtigte
27'060
Stimmbeteiligung
45.28 %
Ebene
Bund
Art
Initiative

Änderung des Strafgesetzbuches und des Militärstrafgesetzes (Diskriminierung und Aufruf zu Hass aufgrund der sexuellen Orientierung)

Angenommen
Ergebnis
Die Vorlage wurde im Kanton angenommen.
Beschreibung

Informationen zur Vorlage finden Sie hier...

Vorlage

Ja-Stimmen 50,80 %
5'990
Nein-Stimmen 49,20 %
5'801
Stimmberechtigte
27'060
Stimmbeteiligung
45.34 %
Ebene
Bund
Art
Fakultatives Referendum

Kantonale Wahlen

Gesamterneuerungswahlen der Gerichte für die Amtsdauer 2020 bis 2024

Beschreibung

12. Dezember 2019

Präsidien Kantonsgericht: Reihenfolge auf Wahlzettel ausgelost
Der Regierungsrat hat die eingereichten Wahlvorschläge für die Erneuerungswahl der Präsidien des Kantonsgerichts auf die gesetzlichen Erfordernisse hin geprüft. Die Wahlvorschläge sind gültig. Der Regierungsrat hat die Reihenfolge ausgelost, nach welcher die Namen auf den Wahlzettel gedruckt werden:

Name Vorname, Jahrgang, Beruf,

Wohnort (neu / bisher)

Partei / Bezeichnung Wahlvorschlag

Infanger Roland, 1964, Kantonsgerichtspräsident, Sarnen (bisher)

Unabhängige Kandidatur Roland Infanger für Recht und Gerechtigkeit

Burch Lorenz, 1972, lic. iur., Rechtsanwalt, Kerns (bisher)

CVP, SVP, FDP, CSP, SP

Omlin Monika, 1973, lic. iur., Rechtsanwältin, Sachseln (bisher)

CVP, SVP, FDP, CSP, SP

Imfeld-Gasser Andrea, 1980, MLaw / Rechtsanwältin, Ramersberg (neu)

CVP, SVP, FDP, CSP, SP

 

Der erste Wahlgang der Gesamterneuerungswahlen der Präsidien des Kantonsgerichts findet am 9. Februar 2020 statt. Es gelangt das Mehrheitswahlverfahren zur Anwendung. Ein allfälliger zweiter Wahlgang ist für den 15. März 2020 vorgesehen.

Mitglieder Obergericht und Kantonsgericht: Stille Wahl
Für das Obergericht und das Kantonsgericht sind fristgerecht so viele Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen worden sind, wie Mitglieder zu wählen sind. Der Regierungsrat hat festgestellt, dass die Wahlvorschläge die gesetzlichen Anforderungen erfüllen und die Kandidatinnen sowie Kandidaten für die Amtsdauer 2020 bis 2024 als in stiller Wahl gewählt erklärt.

Präsidien Obergericht: Stille Wahl
Für die Erneuerungswahl der zwei Präsidien des Obergerichts sind fristgerecht zwei Kandidaturen bei der Staatskanzlei eingereicht worden. Der Regierungsrat hat die Wahlvorschläge auf die gesetzlichen Erfordernisse hin geprüft. Beide Wahlvorschläge sind gültig und der Regierungsrat hat Andreas Jenny, Sachseln (bisher) und Stefan Keller, Sachseln (bisher) als in stiller Wahl für die Amtsdauer 2020 bis 2024 gewählt erklärt.

 

Wahltermine und Wahlverfahren

Die Gesamterneuerungswahlen der Gerichte finden statt am:
Sonntag, 9. Februar 2020: Erster Wahlgang Mitglieder/Präsidien der Gerichte
Sonntag, 15. März 2020: Zweiter Wahlgang Mitglieder/Präsidien der Gerichte

Die Wahlen erfolgen nach dem Mehrheitswahlverfahren (Majorz) unter angemessener Berücksichtigung der Minderheiten (Art. 35 AG).
 

Behörde Mitgliederzahl
Obergericht 16 Mitglieder
Kantonsgericht 8 Mitglieder
Obergericht 2 Präsidien
Kantonsgericht 3 Präsidien

Nähere Informationen mit einem Verzeichnis der Fristen finden Sie in den Ausführungsbestimmungen über die Gesamterneuerungswahlen der Gemeinderäte und der Gerichte für die Amtsdauer 2020 bis 2024.

Ergebnis

Gewählt sind: Monika Omlin, Lorenz Burch und Andrea Imfeld-Gasser

Ebene
Kanton
Art
andere Behörde

Kommunale Wahlen

Gesamterneuerungswahlen der Gemeinderäte für die Amtsdauer 2020 bis 2024

Beschreibung

Die Gesamterneuerungswahlen der Gemeinderäte finden statt am:

Sonntag, 9. Februar 2020: Erster Wahlgang der Gemeinderäte.

Sonntag, 15. März 2020: Zweiter Wahlgang der Gemeinderäte, Erster Wahlgang der Gemeinderatspräsidien und -vizepräsidien (in Engelberg Talammann und Statthalter).

Sonntag, 19. April 2020: Allfälliger zweiter Wahlgang der Gemeinderatspräsidien und -vizepräsidien (in Engelberg Talammann und Statthalter).

Die Wahlen erfolgen nach dem Mehrheitswahlverfahren (Majorz) unter angemessener Berücksichtigung der Minderheiten.


Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der jeweiligen Gemeinde.


Das Verzeichnis der Fristen finden Sie in den Ausführungsbestimmungen über die Gesamterneuerungswahlen der Gemeinderäte und der Gerichte für die Amtsdauer 2020 bis 2024.
 

Ebene
Gemeinde
Art
Exekutive

Zugehörige Objekte

Name
Abstimmungs-_und_Wahlresultat_9.2.2020.pdf Download 0 Abstimmungs-_und_Wahlresultat_9.2.2020.pdf