Kopfzeile

Inhalt

Strommangellage

Situation im Kanton Obwalden

14. September 2022: Derzeit gelten keine besonderen Massnahmen. Wir alle können aber unseren Beitrag leisten: Jetzt Energie sparen, damit die Mangellage nicht eintritt.

Aktuelles

Bei der Gasversorgung der Schweiz spielen Anlagen, die von Gas auf Öl umschalten können, eine wichtige Rolle. Damit diese Zweistoffanlagen umschalten können, werden aktuell die Umweltschutzvorschriften für diesen Winter angepasst. Die Umschaltung benötigt viel Heizöl. Um einen logistischen Stau zu vermeiden, wird – auch den Haushalten und Hausverwaltungen - empfohlen, die Öltanks so weit zu füllen, dass die Winterreserve möglichst sichergestellt ist.

Information des Bundesamt für Wirtschaftliche Landesversorgung

 

Ausgangslage

Die Energie wird knapp – auch in der Schweiz, die von Energielieferungen aus dem Ausland abhängig ist. Gerade im Winter kann eine Strommangellage problematisch werden. Genau dann werden Heizungen, Licht und Warmwasser von der Bevölkerung am meisten gebraucht. Deshalb ist es wichtig, den Energieverbrauch insgesamt zu senken. Andernfalls drohen Verbrauchseinschränkungen, Verbote und zuletzt zyklische Stromabschaltungen!

Strom
Die Grafik veranschaulicht, welche Massnahmen stufenweise eingeführt werden, um das Ausmass einer Strommangellage einzudämmen. (Grafik: WBF)

 

Einfache Tipps zum Stromsparen

In dieser Situation können wir alle dazu beitragen, den Stromverbrauch im Alltag deutlich zu reduzieren. Das geht bereits mit einfachen Massnahmen, ohne dass wir an Lebensqualität einbüssen.

Plakat

Auch in anderen Bereichen im eigenen Zuhause braucht es nur wenig, um den Energieverbrauch im Alltag zu senken. Klicken Sie auf die folgenden Links und erfahren Sie mehr zu den Sparempfehlungen:

 

Tipps für Unternehmen

Nicht nur Liegenschaftsbesitzer und Wohnungsmieter können den Energieverbrauch mit einfachen Massnahmen senken. Gefordert sind auch Unternehmen, ihren Stromverbrauch kritisch zu hinterfragen und ihren Teil zur Versorgungssicherheit beizutragen.

Der Kanton Obwalden prüft aktuell ebenfalls, welche Massnahmen am wirkungsvollsten sind, um den Energieverbrauch innerhalb der Verwaltung und seinen Zuständigkeitsbereichen zu reduzieren, ohne dass die gewohnten Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger dadurch Einschränkungen erfahren.

 

Energiespar-Alliance

Bekennen Sie sich als Organisation, Institution oder Behörde zum Energiesparen und wollen Sie andere ebenfalls dazu bewegen, indem Sie Ihre Mitglieder, Partner und Mitarbeitenden zur sparsamen Nutzung von Energie sensibilisieren und ermutigen?

Dann treten Sie der schweizerischen Energiespar-Alliance bei. Sie vereint Organisationen, welche die Bemühungen für die Versorgungssicherheit im Winter unterstützen, indem sie freiwillig Massnahmen ergreifen, um Energie effizienter und sparsamer zu nutzen.

 

Downloads und Informationen

Die Energieknappheit betrifft uns alle. Danke, dass Sie als Private, Unternehmen, Hausverwaltung, Verbände, Gemeinden, Organisation oder Privatperson mithelfen, die Energieverschwendung zu stoppen.

Sensibilisieren Sie Ihre Zielgruppe auf geeignete Weise mit Plakaten, Flyern und weiterem Informationsmaterial. Einfach das passende Dokument herunterladen und ausdrucken. Auf dem Portal sind auch Social-Media-Beiträge und Vorlagen für Webseiten zu finden. Das Portal von EnergieSchweiz wird laufend ergänzt.

Das Elektrizitätswerk Obwalden (EWO) informiert auf seiner Webseite laufend zu Fragen der Versorgungssicherheit. Zudem finden Bevölkerung und Unternehmen nützliche Informationen, wie sie sich auf eine Strommangellage vorbereiten können.
 

Weitere Links

  • Folgen Sie der Informationskampagne des Bundes mit dem Slogan «Energie ist knapp. Verschwenden wir Sie nicht!» (Link)

  • Lesen Sie hier, welche Massnahmen der Bund zur Stärkung der Versorgungssicherheit trifft. (Link)

  • Haben Sie Fragen rund um die Versorgungssicherheit? Vielleicht hilft Ihnen das FAQ des Bundesamtes für wirtschaftliche Landesversorgung weiter. (Link)

  • Den aktuellen Lagebericht der wirtschaftlichen Landesversorgung finden Sie hier. (Link)

 

Hotline

EnergieSchweiz hat eine Hotline zum Energiesparen eingerichtet. Haben Sie Fragen zur Umsetzung von Spartipps oder benötigen Sie Ratschläge bei Fragen technischer Art?

Telefon: 0800 005 005
E-Mail: hotline@bwl.admin.ch

Zugehörige Objekte