Kopfzeile

Inhalt

Kindesunterhalt

Am 1. Januar 2017 ist das neue Kindesunterhaltsrecht in Kraft getreten. Ziel des neuen Rechts ist es, den Unterhaltsanspruch des Kindes zu stärken, unabhängig vom Zivilstand seiner Eltern. Die Eltern haben gemeinsam und ein jeder Elternteil nach seinen Kräften in Form von Pflege und Erziehung und/oder Geldzahlungen für den Unterhalt des Kindes zu sorgen. Neu hat das Kind insbesondere Anspruch auf einen sogenannten Betreuungsunterhalt. Der Betreuungsunterhalt beinhaltet die Kosten, die durch die Eigenbetreuung des Kindes entstehen.

Sind sich die Eltern einig, so ist die KESB am Wohnsitz des Kindes für die Genehmigung eines Unterhaltsvertrages zuständig. Der Unterhaltsvertrag wird erst mit der Genehmigung durch die KESB verbindlich. Bei Uneinigkeit der Eltern ist das Gericht zuständig. Das Gericht kann im gleichen Verfahren auch die elterliche Sorge und andere Kinderbelange regeln.

Zugehörige Objekte

Name
Merkblatt Unterhalt Download 0 Merkblatt Unterhalt
Gesuch um Abänderung eines Unterhaltsvertrags Download 1 Gesuch um Abänderung eines Unterhaltsvertrags
Gesuch um Ausarbeitung eines Unterhaltsvertrags Download 2 Gesuch um Ausarbeitung eines Unterhaltsvertrags
Name
Zivilstand