Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken

Obwalden
in Traditionen verwurzelt – innovativ

Lagerung und Umschlag von Agrarhilfsmitteln


Viele der Agrarhilfsmittel (z.B. Herbizide, Insektizide, Fungizide, Säuren und Laugen, brennbaren Flüssigkeiten, Dünger u.a.) sind umweltgefährdend, giftig oder gesundheitsgefährdend. Gelangen diese Stoffe durch unsachgemässes Handhaben und Lagern oder im Brandfall unkontrolliert ins Freie, belasten sie die Umwelt und gefährden die Gesundheit von Menschen und anderen Lebewesen. Dieses Merkblatt richtet sich an alle Betriebe, die Agrarhilfsmittel lagern oder verkaufen. Es zeigt, was beim Lagern und Umschlagen von gefährlichen Stoffen zu beachten ist, welche Sicherheitsmassnahmen getroffen werden müssen, und es nennt die wichtigsten Punkte, die beim Neubau oder Umbau eines Lagers zu berücksichtigen sind. Betriebe, die unter die Störfallverordnung fallen, haben zusätzlich deren Pflichten zu erfüllen. Ab welchen Lagermengen von gefährlichen Stoffen ein Betrieb der Störfallverordnung unterworfen wird (Mengenschwellen), können Sie folgenden Dokumenten entnehmen (siehe «Gesetzliche Grundlagen» und «Publikationen»):

– Störfallverordnung vom 27. Februar 1991
– BAFU: «Liste der Mengenschwellen gemäss Störfallverordnung (StFV)», 2006
– BAFU, Vollzugshilfe: «Störfallvorsorge

Datum: 1. Juni 2016
Herausgeber: Umweltschutzämter der Schweiz
Laden: (pdf, 2013.1 kB)


Zugehörige Dienstleistung: Störfallvorsorge
Zuständige Instanz: Umweltschutz

zur Übersicht