Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
in Traditionen verwurzelt – innovativ

Gesamterneuerungswahlen Gerichte für Amtsdauer 2020 bis 2024: Auslosung Reihenfolge Wahlzettel und stille Wahlen

Der Regierungsrat hat die Reihenfolge ausgelost, nach welcher die Namen der vier Kandidatinnen und Kandidaten für die Erneuerungswahl der Präsidien des Kantonsgerichts auf den Wahlzettel gedruckt werden. Zudem hat der Regierungsrat die Mitglieder des Obergerichts und des Kantonsgerichts sowie die Präsidien des Obergerichts als in stiller Wahl gewählt erklärt.

Präsidien Kantonsgericht: Reihenfolge auf Wahlzettel ausgelost
Der Regierungsrat hat die eingereichten Wahlvorschläge für die Erneuerungswahl der Präsidien des Kantonsgerichts auf die gesetzlichen Erfordernisse hin geprüft. Die Wahlvorschläge sind gültig. Der Regierungsrat hat die Reihenfolge ausgelost, nach welcher die Namen auf den Wahlzettel gedruckt werden:

Name Vorname, Jahrgang, Beruf,

Wohnort (neu / bisher)

Partei / Bezeichnung Wahlvorschlag

Infanger Roland, 1964, Kantonsgerichtspräsident, Sarnen (bisher)

Unabhängige Kandidatur Roland Infanger für Recht und Gerechtigkeit

Burch Lorenz, 1972, lic. iur., Rechtsanwalt, Kerns (bisher)

CVP, SVP, FDP, CSP, SP

Omlin Monika, 1973, lic. iur., Rechtsanwältin, Sachseln (bisher)

CVP, SVP, FDP, CSP, SP

Imfeld-Gasser Andrea, 1980, MLaw / Rechtsanwältin, Ramersberg (neu)

CVP, SVP, FDP, CSP, SP

Der erste Wahlgang der Gesamterneuerungswahlen der Präsidien des Kantonsgerichts findet am 9. Februar 2020 statt. Es gelangt das Mehrheitswahlverfahren zur Anwendung. Ein allfälliger zweiter Wahlgang ist für den 15. März 2020 vorgesehen.

Mitglieder Obergericht und Kantonsgericht: Stille Wahl
Für das Obergericht und das Kantonsgericht sind fristgerecht so viele Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen worden sind, wie Mitglieder zu wählen sind. Der Regierungsrat hat festgestellt, dass die Wahlvorschläge die gesetzlichen Anforderungen erfüllen und die Kandidatinnen sowie Kandidaten für die Amtsdauer 2020 bis 2024 als in stiller Wahl gewählt erklärt.

Präsidien Obergericht: Stille Wahl
Für die Erneuerungswahl der zwei Präsidien des Obergerichts sind fristgerecht zwei Kandidaturen bei der Staatskanzlei eingereicht worden. Der Regierungsrat hat die Wahlvorschläge auf die gesetzlichen Erfordernisse hin geprüft. Beide Wahlvorschläge sind gültig und der Regierungsrat hat Andreas Jenny, Sachseln (bisher) und Stefan Keller, Sachseln (bisher) als in stiller Wahl für die Amtsdauer 2020 bis 2024 gewählt erklärt.


Dokument 19-65_MM_RR_Gesamterneuerungswahlen_Gerichte.pdf (pdf, 21.4 kB)


Datum der Neuigkeit 12. Dez. 2019