Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
in Traditionen verwurzelt – innovativ

Hochwassersicherheit Sarneraatal: Grünes Licht für weitere Teilprojekte in Sarnen und Alpnach

Im vergangenen November hat der Regierungsrat die zweite Etappe des Projekts Hochwassersicherheit Sarneraatal sowie das Wasserbauprojekt Sarneraa Alpnach I genehmigt. Nachdem die 30-tägige Rechtsmittelfrist gegen beide Genehmigungen unbenutzt abgelaufen ist, sind diese rechtskräftig.

Bereits im September 2017 hatte der Regierungsrat im Rahmen einer ersten Etappe den Bau des Hochwasserentlastungstollens Ost mit Ein- und Auslaufbauwerk genehmigt. Die Arbeiten für den Stollen sind seit Februar 2018 im Gang und sollen bis im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein. Anschliessend werden das Ein- und Auslaufbauwerk bis im Jahr 2024 erstellt. Nach Betriebsbereitschaft des Stollens können ab 2024/2025 die Massnahmen an der Sarneraa selbst (inkl. Hilfswehr) in Angriff genommen werden.

Hauptbestandteile der nun ebenfalls vorliegenden zweiten Genehmigungsetappe sind neben dem Wehrreglement die Massnahmen an der Sarneraa im Sarner Dorf, insbesondere der Bau des Hilfswehrs Sarneraa oberhalb der Brücke Rütistrasse, der Ausbau/die Sanierung der Sarneraa zwischen See und Dorf, im Dorfbereich sowie am Unterlauf des Kernmattbachs in Kägiswil.

Wasserbauprojekt Sarneraa Alpnach I

Ebenfalls hat der Regierungsrat im November dem Wasserbauprojekt Sarneraa Alpnach I die Genehmigung erteilt, welches Hochwasserschutzmassnahmen im Gewässerabschnitt zwischen dem künftigen Auslauf des Hochwasserentlastungsstollens und der Eichischwelle (unterhalb Abwasserreinigungsanlage ARA) vorsieht.

Die Arbeiten an der Sarneraa in Alpnach starten bereits im kommenden Herbst und erstrecken sich über einen Zeitraum von vier bis fünf Jahren.

Die nun genehmigten Massnahmen sind eine wichtige Voraussetzung, damit der Hochwasserentlastungsstollen nach seiner Fertigstellung die volle Wirksamkeit entfalten kann.

Letzte Genehmigung noch ausstehend

Noch ausstehend ist die Genehmigung für die dritte und letzte Etappe des Projekts Hochwassersicherheit Sarneraatal. Diese umfasst Massnahmen an der Sarneraa im Abschnitt Mündung Bitzighoferbach bis Brücke Bahnhofstrasse, Kägiswil. Das Auflageprojekt mit zwei zusätzlichen Aufweitungen der Sarneraa wird gegenwärtig erstellt und voraussichtlich im Herbst 2020 öffentlich aufgelegt.


Dokument MM_BRD_HWS_Sarneraatal_Teilprojektgenehmigungen.pdf (pdf, 21.3 kB)


Datum der Neuigkeit 22. Jan. 2020