Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
in einmaliger Landschaft – aufstrebend

Zwei Einbrecher verhaftet

Die Kantonspolizei Obwalden hat in der Nacht auf den Montag in Kerns zwei Männer verhaftet. Diese hatten kurz zuvor zwei Einbrüche in Giswil und Sachseln verübt.

Am frühen Montagmorgen, 22.04.2019 um 01:10 Uhr alarmierten Anwohner des Volg-Ladens in Giswil die Kantonspolizei Obwalden und meldeten, dass gerade ein Einbruch in den Laden stattgefunden habe. Sie hätten beobachtet, wie sich zwei mutmassliche Täter auf einem Roller entfernt hätten. Während sich in der Folge mehrere Patrouillen auf der Anfahrt nach Giswil befanden, traf eine erneute Meldung über einen Einbruchversuch in die Bäckerei Sunnis in Sachseln ein. Der Täter habe aufgrund der Ansprache durch die Anwohner unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten kurze Zeit später zwei junge Männer in Kerns kontrolliert und vorläufig festgenommen werden. Die beiden 18- und 19-jährigen Schweizer aus dem Kanton Obwalden gaben bei den nachfolgenden Einvernahmen zu, nebst den beiden Taten der vergangenen Nacht, bereits zwei weitere Einbrüche in Kerns und in Flüeli-Ranft verübt zu haben.

Die folgenden Ermittlungen zeigten, dass einer der Täter zudem zusammen mit anderen Personen noch weitere Delikte begangen hatte. In der Folge wurden mehrere Hausdurchsuchungen durchgeführt. Es konnte diverses Deliktsgut sichergestellt werden.

 

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Obwalden in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei.

Die Kantonspolizei Obwalden dankt in diesem Zusammenhang den beteiligten Anwohnern für Ihre Aufmerksamkeit und bittet die Bevölkerung verdächtige Feststellungen auch weiterhin unverzüglich zu melden.

Kontakt/Rückfragen:

Hptm Christoph Fries, Leiter Kriminalpolizei, 041 666 65 00



Datum der Mitteilung 29. Apr. 2019