Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
in Traditionen verwurzelt – innovativ

Konferenz Obwaldner Jugend+Sport-Kader: Rückblick auf ein bewegtes Jahr

Rund 80 J+S-Coaches, Expertinnen und Experten sowie Mitglieder der kantonalen Sportkommission trafen sich am Montag, 4. November 2019 zur kantonalen Kaderkonferenz in Sachseln, zu der die Abteilung Sport eingeladen hatte. Dabei wurden 18 Leiterinnen und Leiter für ihre langjährige J+S-Tätigkeit geehrt.

In seiner Begrüssung dankte Regierungsrat Christian Schäli, Vorsteher des Bildungs- und Kulturdepartementes, allen Anwesenden für ihren ausserordentlichen Einsatz in der Jugend- und Sportförderung: „Der Sport hat einen positiven Einfluss auf die Persönlichkeitsbildung der Jugendlichen. Die Sportvereine spielen deshalb eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Gesellschaft.“

„Den Alltag bewältigen“ am Beispiel der Sportmittelschule Engelberg
Die Koordination des Sport- und Trainingsbetriebs ist für die Sportvereine eine stetige Herausforderung: Jahres- und Saisonpläne müssen erstellt, sinnvolle Trainingsgruppen gebildet und die Leitereinsätze geplant werden.

Oliver Koch, sportlicher Leiter und J+S-Coach der Sportmittelschule Engelberg, hielt zu diesem Thema ein eindrückliches und spannendes Referat. Er zeigte auf, dass sich die Herausforderung nicht auf die Koordination des sportlichen Teils beschränkt. Da die Sportmittelschule einen Bildungsauftrag zu erfüllen hat, muss das Zusammenspiel zwischen Schul- und Sporttätigkeit sehr gut funktionieren. Diese Koordination sei eine grosse Herausforderung, da einige Schülerinnen und Schüler teilweise über 60 Prozent der Unterrichtszeit nicht in der Schule anwesend seien, erklärte Oliver Koch: „Damit alles funktioniert, ist eine gute und regelmässige Kommunikation von zentraler Bedeutung. Von den Lehrpersonen ist grosse Flexibilität gefordert.“

Jugend+Sport im Kanton Obwalden: Erfreuliche Zunahme der Aktivitäten
Im Jahr 2018 (die definitiven Zahlen des laufenden Jahres liegen noch nicht vor) haben im Kanton Obwalden insgesamt 5 279 Jugendliche im J+S-Alter von 5-20 Jahren einen oder mehrere der total 357 von den Vereinen angebotenen J+S-Kurse besucht. Dies ist eine deutliche und erfreuliche Zunahme von fast 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Bundesleistungen, welche die Vereine für die durchgeführte J+S-Tätigkeit erhielten, erhöhen sich in der Folge auf einen Gesamtbetrag von 466 843 Franken.

Obwaldner Leiterinnen und Leiter können Kurse in ganzer Schweiz besuchen
Eine wichtige Aufgabe der Abteilung Sport Obwalden ist die Durchführung von Aus- und Weiterbildungskursen für J+S-Leitende. So fanden im Jahr 2019 7 Leiterkurse, 16 Fortbildungskurse und 2 Kurse im J+S Kindersport statt. An diesen J+S-Kursen nahmen 535 Leiterinnen und Leiter aus fast allen Kantonen der Schweiz teil, darunter waren 143 Obwaldnerinnen und Obwaldner. Der grosse Teil der Obwaldner J+S-Leiterinnen und Leiter besucht die Aus- und Fortbildungskurse in einem anderen Kanton, da nicht alle Sportarten im eigenen Kanton abgedeckt werden können.

Swisslos-Gelder für Vereine, Anlässe und Sportler
Die Unterstützung mit Swisslos-Geldern durch den Kanton ist für die Obwaldner Sportvereine ein wichtiger Faktor. So konnten im Jahr 2019 Beiträge von total 476 724 Franken an die Vereine ausbezahlt werden. Davon gingen rund 61 500 Franken an die Durchführung von Sportanlässen. Mit insgesamt 59 300 Franken konnten total 47 junge Obwaldner Sporttalente unterstützt werden.

Winteruniversiade 2021 in der Zentalschweiz
Die Winteruniversiade 2021 ist ein gemeinsames Projekt der sechs Zentralschweizer Kantone Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Zug sowie der Stadt Luzern. Hubert Mathis, OK-Präsident des Austragungsortes Engelberg, informierte die Tagungsteilnehmenden über dieses sportliche Grossereignis, welches vom 21.-31. Januar 2021 stattfinden wird. In Engelberg werden die Disziplinen Curling (im Sportingpark), Freestyle und Snowboard (beide im Gebiet Jochpass) ausgetragen. Um den Ablauf der Wettkämpfe gewährleisten zu können, werden für die Durchführung pro Tag nahezu 200 freiwillige Helferinnen und Helfer benötigt.

18 Geehrte mit total 495 Jahren Leitertätigkeit bei Jugend+Sport
Ein wichtiges Element der Kadertagung ist jeweils die Ehrung von langjährigen Leiterinnen und Leitern. Sie sind die zentralen Personen bei den J+S-Angeboten. Nur durch ihr Wirken können die Vereine ihre Sportangebote durchführen. Mit grossem Engagement und Freude trainieren die Leiterinnen und Leiter mit den Kindern und Jugendlichen und geben so ihr Wissen weiter. Auch dieses Jahr konnten wiederum verdienstvolle Personen für eine 20-jährige oder noch längere Leitertätigkeit geehrt werden. Alle Geehrten sind für einen Verein im Kanton Obwalden tätig. Sie durften von der Präsidentin der Kantonalen Sportkommission, Rebekka Berger-Meyer, den persönlichen Dank sowie als Zeichen der Wertschätzung ein Präsent entgegennehmen.

Die geehrten Personen sind:

20 Jahre: Mathias Britschgi (Kunstturnen), Franz Käch (Bergsteigen), Stephan Lenherr (Fussball), Katrin Limacher-Gasser (Schulsport und diverse), Pia Odermatt (Schulsport)

25 Jahre: Thomas Ettlin (Nationalturnen), Brigitte Schleiss (Judo), Markus „Meck“ Zurfluh (Skifahren)

30 Jahre: Helen Fischer (Skilanglauf), Niklaus Kretz (Bergsteigen und diverse), Sandra Limacher (Bergsteigen und diverse), Sonja Odermatt (Turnen), Thomas Rymann (Leichtathletik), Renato Soldati (Fussball), Roger von Ah (Fussball)

35 Jahre: Monia Eichenberger (Skitouren), Markus Fischbacher (Bergsteigen)

40 Jahre: René Gisler (Eiskunstlauf)


Geehrte J+S-Leiter
Die geehrten Leiterinnen und Leiter mit der Präsidentin der Kantonalen Sportkommission Rebekka Berger (ganz rechts) am 4. November 2019 in Sachseln.
Dokumente MM_BKD_AKS_Jahreskonferenz_Jugend_Sport_2019.pdf (pdf, 2902.6 kB)
Bild_AKS_geehrte_Leiter_J_S_2019.JPG (JPG, 1578.1 kB)


Datum der Mitteilung 8. Nov. 2019