Kopfzeile

Inhalt

Kantonsschule Obwalden startet mit angepassten Lehrplänen

19. August 2021
Die Kantonsschule Obwalden startet ins neue Schuljahr mit angepassten Lehrplänen. Für das obligatorische Fach Informatik wurde ein neuer Lehrplan ausgearbeitet. Der Regierungsrat hat die Lehrpläne Anfang Juli verabschiedet. Sie sind auf der Webseite der Kantonsschule öffentlich zugänglich.

Nach den Sommerferien startet die Kantonsschule Obwalden mit angepassten Lehrplänen ins neue Schuljahr. Die Lehrpläne legen fest, was an der Kantonsschule Obwalden unterrichtet wird. Der Regierungsrat hat im Jahr 2012 letztmals die Lehrpläne verabschiedet. Seither wurden auf schweizerischer und kantonaler Ebene Beschlüsse gefasst, welche Auswirkungen auf die Lehrpläne der Kantonsschule haben und eine Anpassung notwendig machen. So führte der Kanton Obwalden im Jahr 2017 in der Volksschule den Lehrplan 21 ein. Die Lehrpläne wurden nun von den Fachschaften der Kantonsschule mit dem Lehrplan 21 abgeglichen, damit die Übertritte von der Volksschule ins Gymnasium gewährleistet sind.

Mit dem Ziel, weiterhin mit der gymnasialen Matura prüfungsfrei in alle Hochschulen eintreten zu können, hat die schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) in Deutsch und Mathematik basale fachliche Studierkompetenzen verabschiedet. Diese basalen Kompetenzen wurden ebenfalls in die Lehrpläne der Kantonsschule eingearbeitet.

Im Februar 2020 beschloss der Regierungsrat zudem das obligatorische Fach Informatik ab dem Schuljahr 2021/22 an der Kantonsschule einzuführen. Für dieses Fach wurde ein neuer Lehrplan ausgearbeitet.

Die Lehrpläne sind auf der Webseite der Kantonsschule abrufbar.

Auf Social Media teilen

Zugehörige Objekte

Name
MM_neue_KSO_Lehrplane_10-08-2021.pdf Download 0 MM_neue_KSO_Lehrplane_10-08-2021.pdf