Kopfzeile

Inhalt

Vortrieb der Zielröhre in Sachseln abgeschlossen

25. Januar 2021
Das Projekt Hochwassersicherheit Sarneraatal hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Der Gegenvortrieb mit der 90 Meter langen Zielröhre beim Einlaufbauwerk in Sachseln ist abgeschlossen. Der Hauptvortrieb mit der Tunnelbohrmaschine erfolgt nun von Alpnach her. Bis dahin finden im Bereich des Einlaufbauwerks keine weiteren baulichen Aktivitäten statt.

Von Mitte September 2020 bis Mitte Januar 2021 wurde beim Einlaufbauwerk des Hochwasserentlastungsstollens auf dem Zwätschgenmätteli in Sachseln eine 90 Meter lange Zielröhre mit Demontagekaverne für die von Alpnach her arbeitende Tunnelbohrmaschine erstellt. Das Trasse der Zentralbahn, die Überbauung Seehof und die Brünigstrasse wurden dabei mit einer Felsüberdeckung von wenigen Metern erfolgreich unterstossen. Der Fels ist mit Ankern, Stahlnetzen, Stahlträgern und Spritzbeton gesichert. Mit dem Abschluss dieser Arbeiten wurde eine weitere wichtige Etappe abgeschlossen.

Der Durchbruch der von Alpnach herkommenden Tunnelbohrmaschine wird im Sommer 2022 erwartet. Die Tunnelbohrmaschine wird anschliessend in der vorbereiteten Kaverne der Zielröhre demontiert. Bis zum Durchbruch finden im Bereich des Einlaufbauwerkes neben der Wasserhaltung in der Baugrube und der Überwachung der Baugrubenabschlüsse keine weiteren baulichen Aktivitäten statt.

Ortsbrust der fertig erstellen Zielröhre beim Einlaufbauwerk Zwätschgenmätteli in Sachseln
Ortsbrust der fertig erstellen Zielröhre beim Einlaufbauwerk Zwätschgenmätteli in Sachseln (Bild: Amt für Wald und Landschaft Obwalden)

Auf Social Media teilen

Zugehörige Objekte

Name
Medienmitteilung Vortrieb der Zielröhre in Sachseln abgeschlossen.pdf Download 0 Medienmitteilung Vortrieb der Zielröhre in Sachseln abgeschlossen.pdf
Ortsbrust der fertig erstellen Zielröhre.JPG Download 1 Ortsbrust der fertig erstellen Zielröhre.JPG