Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
in einmaliger Landschaft – aufstrebend

Schulende 2017 - was nachher?

Zuständige Amtsstelle: Berufs- und Weiterbildungsberatung

Fast 100% haben nach dem Schulaustritt eine Anschlusslösung

Für 348 Jugendliche ist die obligatorische Schulzeit diesen Sommer zu Ende gegangen. Das sind 78 weniger als im Vorjahr! 64.4 % steigen in eine berufliche Grundbildung ein, 24.4 % besuchen das Gymnasium oder die FMS. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Anteil der Jugendlichen an weiterführende Schulen praktisch gleich geblieben, wobei dieses Jahr weniger die Fachmittelschule besuchen. Somit beginnen 89% mit einer Ausbildung auf Sekundarstufe II.
10.6 % absolvieren ein Zwischenjahr. Zugenommen hat der Anteil der Jugendlichen, die ein klassisches Aupair-Jahr im Welschland oder Tessin besuchen. Immer wieder verlangt werden auch Praktikumsjahre in (zukünftigen) Lehrbetrieben.
Zwei Jugendliche wussten anfangs Juli noch nicht definitiv, wie es nach den Sommerferien weitergeht.
zur Übersicht