Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
in einmaliger Landschaft – aufstrebend

Berufe des Gesundheitswesens

Zuständiges Departement: Finanzdepartement
Zuständige Amtsstelle: Gesundheitsamt

Berufe des Gesundheitswesens

Bewilligungspflicht
Eine Berufsausübungsbewilligung des Finanzdepartements benötigt, wer privatwirtschaftlich und in eigener fachlicher Verantwortung einen Beruf im Bereich des Gesundheitswesens ausübt, der:
  1.  unter das Bundesgesetz über die universitären Medizinalberufe fällt;
  2. unter das Bundesgesetz über die Psychologieberufe fällt;
  3. in der Krankenversicherungsgesetzgebung zur Gruppe der Leistungserbringer zählt;
  4. gestützt auf die Interkantonale Vereinbarung über die Anerkennung von Ausbildungsabschlüssen im Nationalen Register der nicht-universitären Gesundheitsberufe (NAREG) erwähnt ist;
  5. gemäss übergeordnetem Recht als bewilligungspflichtig bezeichnet wird oder in einem entsprechenden Register aufgeführt ist.
Auskunfts- und Meldepflicht bei bewilligungsfreien Tätigkeiten
Tätigkeiten, die nicht unter die Bewilligungspflicht gemäss Art. 31 dieses Gesetzes fallen, unterstehen der Aufsicht des Finanzdepartements, sofern sie:

a.      gewerbsmässig ausgeübt werden;
b.      der Beseitigung von gesundheitlichen Störungen oder der Verbesserung des Gesundheitszustands von Menschen und Tieren dienen.

Personen, die eine bewilligungsfreie Tätigkeit gemäss Absatz 1 ausüben, sind gegenüber dem Finanzdepartement und den übrigen für den Bereich des Gesundheitswesens zuständigen kantonalen Behörden auskunfts- und meldepflichtig.

Publikationen



Links

Name Beschreibung
Ausführungsbestimmungen über Berufe und die Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie der öffentlichen Bäder Informationen über Berufe und Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie öffentliche Bäder
Gesundheitsgesetz Obwalden Gesundheitsgesetz vom 3. Dezember 2015


zur Übersicht