Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
im Herzen der Schweiz – überraschend einzigartig

Wildtierkorridore

Zuständiges Departement: Bau- und Raumentwicklungsdepartement
Zuständige Amtsstelle: Wald und Natur
Verantwortlich: Kesseli, Cyrill

Wildtierkorridor


Mobile Wildtiere

Nicht nur der Mensch sondern auch Wildtiere sind mobil. Einige unternehmen saisonale Wanderungen, andere wandern zwischen Populationen oder erschliessen neue Lebensräume. Teilweise haben Wildtiere traditionelle feste Routen auf welchen sie sich von A nach B fortbewegen. In unserer durch Infrastruktur zerschnittenen Landschaft sollen diese Routen, sogenannte Wildtierkorridore, für die Tiere möglichst gut und ohne Störungen passierbar sein.

Wildtierkorridore in Obwalden

In Obwalden haben wir vier national bedeutende Wildtierkorridore in den Gebieten Hanenried/Usser Allmend, Grosse Schliere, Grafenort und Brünig/Chäle. Dabei handelt es sich um Korridore welche Lebensräume in den Kantonen Bern, Luzern, Nidwalden und Uri mit Obwalden verbinden. Weiter gibt es in Obwalden in jeder Gemeinde Wildtierkooridore von regionaler Bedeutung. Neben dem Erhalt der Korridore können diese auch durch gezielte Massnahmen verbessert werden. Beispielsweise können Hecken als Leitelemente gepflanzt werden oder Warteräume neben Strassen vor Störungen geschützt werden.

Publikationen

Name Datum
Wildtierkorridore Obwalden 13.03.2015


zur Übersicht