Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
im Herzen der Schweiz – überraschend einzigartig

Hofdüngerlieferungen und Einsatz nährstoffreduziertes Futter

Zuständige Amtsstelle: Direktzahlungen
Verantwortlich: Ettlin, Niklaus

Hofdüngerlieferungen und Einsatz nährstoffreduziertes Futter (NPr-Futter)

Zur Erfüllung des ökologischen Leistungsnachweises sind die Nährstoffkreisläufe möglichst zu schliessen und die Zahl der Nutztiere dem Standort anzupassen. Mittels einer Nährstoffbilanz muss aufgezeigt werden, dass kein überschüssiger Phosphor oder Stickstoff ausgebracht wird. Für die Bilanzierung gilt die Methode "Suisse-Bilanz" oder eine gleichwertige, vom BLW bewilligte Berechnungsmethode.
Werden von einem Betrieb Hofdünger abgegeben oder entgegengenommen, so müssen diese Lieferungen von Hof- und/oder Recyclingdüngern in der Internetapplikation HODUFLU erfasst werden. Der Abnehmer hat die Lieferung zu bestätigen. Durch den Abnehmer nicht bestätigte Lieferungen werden nicht in der Suisse-Bilanz berücksichtigt und somit nicht erfolgten Lieferungen gleichgesetzt. Für die Berechnung der Suisse-Bilanz sind die Saldi gemäss Auszug aus HODUFLU in die Suisse-Bilanz zu übertragen.
Schweine- oder Geflügelhalter, welche nährstoffreduziertes Futter (NPr-Futter) einsetzen, können gegenüber den Grundlagen Düngung in Acker- und Futterbau (GRUDAF 09) einen abweichenden Nährstoffanfall geltend machen. Die konkreten Auflagen und Grundlagen dazu sind im Kantonalen Merkblatt über den Einsatz von nährstoffreduziertem Futter in der Schweine- und/oder Geflügelhaltung definiert (Merkblatt-NPr2016.pdf).


Weitere Informationen

Bundesamt für Umwelt (BAFU)

Bundesamt für Landwirtschaft 
zur Übersicht