Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
in einmaliger Landschaft – aufstrebend

Kriminalprävention, Sicherheitsberatung

Zuständige Amtsstelle: Kantonspolizei

Pishing


Phishing und Abofallen: Gutscheine von Migros, Ikea und Co. als Lockmittel

Was ist Phishing?
Das Wort Phishing setzt sich aus den englischen Begriffen «Password», «Harvesting» (dt. Ernten) und «Fishing» zusammen. Wie der Name bereits andeutet, ist Phishing eine Technik, um an vertrauliche Daten von ahnungslosen Internet-Benutzern und -Benutzerinnen zu gelangen.

Bei gefälschten Umfragen geht es immer um Phishing und Abofallen. Personen, die an solchen Umfragen teilnehmen, geben persönliche Daten preis (Namen, E-Mail Adresse, etc.), die von Kriminellen weiterverkauft und zum Beispiel zum Spamen missbraucht werden. Manche gefälschte Umfragen haben gar das Ziel, Leute dazu zu bringen, den AGBs zuzustimmen. Wird dies getan, sind sie in eine Abofalle getappt und erhalten von nun an kostenpflichtige SMS.

Seriöse Firmen führen keine Umfragen via WhatsApp oder SMS durch. Sie wenden sich auf andere Weise an ihre Kundinnen und Kunden (z.B. direkt im Verkaufsladen oder per Post).

Warum fallen so viele Leute auf diese gefälschten Umfragen rein?
  • Die Betrüger locken mit Gutscheinen.
  • In gewissen Fällen werden gleichzeitig Facebook-Kommentare gefälscht und freudige Statements von Facebook-Freunden gezeigt, die ihren Gutschein angeblich schon erhalten haben.
  • Oft wird gezielt Zeitdruck aufgebaut, damit die Umfrageteilnehmenden keine Zeit haben zu überlegen, ob es sich um eine Fälschung handelt oder nicht.
  • Stets werden die Namen von besonders vertrauenswürdigen Firmen verwendet und Webinhalte, Logos etc. der imitierten Firmen sind aufwändig und geradezu professionell gefälscht.
  • Umfragen gehen von Bekannten via WhatsApp oder SMS ein.
 
Der Erhalt der angeblichen Gutscheine ist an Bedingungen geknüpft. So muss der Umfragelink an 10 WhatsApp oder SMS-Kontakte geschickt werden. So kurz vor dem Ziel sind viele Betrugsopfer praktisch blind vor Gier und freuen sich sogar noch darüber, ihren liebsten 10 Kontakten die Möglichkeit zu geben, ebenfalls einen Gutschein zu gewinnen.

Wenn Sie eine solche Umfrage erhalten, klären Sie den Absender so schnell wie möglich darüber auf, dass es sich um eine gefälschte Umfrage handelt. Er oder sie kann dann anschliessend die anderen neun Empfänger informieren, bevor diese Opfer von Phishing oder Abofallen werden und den Link weiterverbreiten.

Und nicht vergessen: Was zu schön ist, um wahr zu sein, ist es meist auch nicht. 

Mehr Infos zum Thema finden Sie bei der Schweizerischen Kriminalprävention.
 

Kontakt zur Präventionsstelle der Kantonspolizei Obwalden:
E-Mail praevention.kripo@ow.ch
Tel. +41 41 666 65 00

zurück zur Kommandoabteilung / zurück zur Kriminalpolizei

Dokumente Cybermobbing (pdf, 668.0 kB)
Drogen nein danke (PDF, 1384.6 kB)
Einbruch Riegel vor (pdf, 2361.9 kB)
Einbruch was nun (pdf, 1363.1 kB)
Fahrzeugdiebstahl (pdf, 2453.5 kB)
Gemeinsam gegen Gewalt (pdf, 826.7 kB)
Geschichten aus dem Internet (pdf, 4400.8 kB)
Hausliche Gewalt (pdf, 1215.5 kB)
Ihr Kind alleine unterwegs (PDF, 518.4 kB)
Internet click it Eltern (pdf, 810.1 kB)
Internet click it Kids (pdf, 536.7 kB)
Internet fur Eltern von Kindern unter 12 Jahren (pdf, 2264.8 kB)
Motorraddiebstahl (pdf, 1512.0 kB)
Polizeilicher Sicherheitsratgeber (PDF, 780.3 kB)
Porno und Recht (pdf, 604.2 kB)
Recht am eigenen Bild (pdf, 648.4 kB)
Sicherheit im Alter (PDF, 908.7 kB)
Stalking, Grenzen setzen (pdf, 474.4 kB)
Sucht Schild (pdf, 161.3 kB)
Velodiebstahl (pdf, 757.6 kB)
Zivilcourage (pdf, 2685.4 kB)
Zwangsheirat (pdf, 1102.1 kB)

zur Übersicht