Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
in einmaliger Landschaft – aufstrebend

Steuerverwaltung Verrechnungssteuer


Adresse: St. Antonistrasse 4, 6060 Sarnen
Telefon: 041 666 62 94
Homepage: http://www.steuern.ow.ch
Öffnungszeiten: Montag - Freitag 08.00 - 11.45; 13.30 - 17.00
vor Feiertagen bis 16.00 Uhr

Verrechnungssteuer


Verrechnungssteuer
Die Abteilung Verrechnungssteuer-/Wertschriftenkontrolle prüft und ermittelt das steuerbare Wertschriftenvermögen und den daraus fliessenden Ertrag auf Grund des mit der Steuererklärung einzureichenden Wertschriftenverzeichnisses von natürlichen Personen.

Steuersatz
Der Verrechnungssteuersatz für Kapitalerträge und Lotteriegewinne beträgt 35 % (Art. 13 Abs. 1 lit a VStG).

Zuständige Behörde
Zuständig für die Rückerstattung der Verrechnungssteuer ist der Kanton, in welchem der/die Steuerpflichtige am 31. Dezember den Wohnsitz hatte. Bei Wegzug ins Ausland ist der Wohnsitz vor dem Wegzug, im Todesfall der letzte Wohnsitz vor dem Tod massgeblich.

Voraussetzungen
Natürliche Personen haben Anspruch auf Rückerstattung der Verrechnungssteuer, wenn sie bei Fälligkeit der steuerbaren Leistung im Inland Wohnsitz hatten (Art. 22 VStG).
Ein Anspruch auf Rückerstattung besteht bei Kapitalerträgen, wenn die betreffende Person im Zeitpunkt der Fälligkeit am entsprechenden Vermögenswert nutzungsberechtigt war.
Bei Lotteriegewinnen (inkl. gewerbsmässige Wetten und lotterieähnliche Veranstaltungen) muss die betreffende Person im Zeitpunkt der Ziehung Eigentümerin oder Eigentümer des Loses sein.
Ein Rückerstattungsanspruch besteht bei Zuzug aus dem Ausland für alle Fälligkeiten seit dem Zuzug und beim Wegzug ins Ausland bis zum Wegzug.

Antrag
Der Antrag auf Rückerstattung der Verrechnungssteuer kann frühestens nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die steuerbare Leistung fällig geworden ist, gestellt werden (Art. 29 Abs 2 VStG).

Verwirkung
Wer mit der Verrechnungssteuer belastete Einkünfte oder Vermögen, woraus solche Einkünfte fliessen, entgegen gesetzlicher Vorschrift der zuständigen Steuerbehörde nicht angibt, verwirkt den Anspruch auf Rückerstattung der von diesen Einkünften abgezogenen Verrechnungssteuer (Art. 23 VStG, Kreisschreiben 40 der EStV).

Untergang des Anspruchs
Der Anspruch auf Rückerstattung der Verrechnungssteuer erlischt, wenn der Antrag nicht innert drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die steuerbare Leistung fällig geworden ist, gestellt wird (Art. 32 VStG).

Rückerstattung
Die Rückerstattung der Verrechnungssteuer erfolgt im Kanton Obwalden durch Verrechnung mit den im gleichen Jahr zu entrichtenden Kantons- und Gemeindesteuern. Verbleibt nach Verrechnung mit diesen Steuern ein Überschuss, so ist er mit Bussen, Nachsteuern, Ausgleichs- und Verzugszinsen oder ausstehenden Kantons- und Gemeindesteuern zu verrechnen. Übersteigt der Verrechnungssteuerbetrag die verrechenbaren Steuern, so wird der Überschuss zurückerstattet (Ausführungsbestimmungen über die Rückerstattung der eidgenössischen Verrechnungssteuer vom 20. März 2001 [Stand 1. Januar 2013]).

Rückerstattung in Erbfällen
Verrechnungssteueransprüche sowie die übrigen Vermögenserträge aus unverteilten Erbschaften sind von den anspruchsberechtigten Erben und Nutzniessungsberechtigten entweder gemeinsam oder durch einen gemeinsamen Vertreter mit dem Wertschriftenverzeichnis in Erbfällen S-167 der Kantonalen Steuerverwaltung einzureichen. Es sind sämtliche Fälligkeiten ab Todestag bis zum Teilungsdatum vollständig aufzuführen. Zuständig ist der Kanton, in welchem der Erblasser seinen letzten Wohnsitz hatte. Das Formular S-167 ist bei Alleinerben nicht zu verwenden. In diesem Falle ist die Rückerstattung im ordentlichen Verfahren mit dem Wertschriftenverzeichnis zu verlangen.

Juristische Personen/STWEG
Juristische Personen (Kapitalgesellschaften, Genossenschaften, Vereine und Stiftungen), Kollektiv- und Kommanditgesellschaften sowie Arbeitsgemeinschaften, Baukonsortien und Stockwerkeigentümergemeinschaften stellen den Rückerstattungsantrag mit dem Formular 25 bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung, Eigerstrasse 65, 3003 Bern (www.estv.admin.ch).

Pauschale Steueranrechnung/Steuerrückbehalt USA
Die pauschalen Steueranrechnungen und der zusätzliche Steuerrückbehalt USA werden ebenfalls in dieser Abteilung bearbeitet.
Der zusätzliche Steuerrückbehalt USA ist ein zusätzlicher Quellensteuerabzug (siehe pauschale Steueranrechnung) und wird beim Bezug von amerikanischen Dividenden und Zinsen von schweizerischen Zwischenstellen (Banken) einbehalten.
Anspruch auf Rückerstattung des zusätzlichen Steuerrückbehaltes USA haben alle natürlichen und juristischen Personen sowie Kollektiv- und Kommanditgesellschaften, die im Sinne des jeweiligen Doppelbesteuerungsabkommens in der Schweiz ansässig sind.
Es gelten grundsätzlich die gleichen Voraussetzungen wie bei der Rückerstattung der Verrechnungssteuer.

Weitere nützliche Informationen finden Sie hier:
  • Wertschriftenverzeichnis 2015 LINK
  • Formular DA-1/USA LINK
  • Formular S-167 LINK
  • Erläuterungen zum Formular S-167 LINK

zur Übersicht