Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
im Herzen der Schweiz – überraschend einzigartig

Gesamterneuerungswahlen des Regierungsrats für die Amtsdauer 2018 bis 2022

Wahltermin04.03.2018
EbeneKanton
InstitutionExekutive
DokumenteErgebnis_Gesamterneuerungswahl_Regierungsrat_-_Erster_Wahlgang.pdf (pdf, 75.9 kB)
 
Beschreibung
4. März 2018

Drei Kandidatinnen und Kandidaten haben das absolute Mehr erreicht. Gewählt sind:
  • Josef Hess, Alpnach, überparteiliches Komitee, bisher
  • Christoph Amstad, Sarnen, CVP, bisher
  • Maya Büchi-Kaiser, Sachseln, FDP, bisher

Die übrigen Kandidaten haben das absolute Mehr nicht erreicht. Am 8. April 2018 findet ein zweiter Wahlgang statt.

Wahlvorschläge</B)
Der Regierungsrat hat die fristgerecht eingereichten Wahlvorschläge für die Gesamterneuerungswahl des Regierungsrats für gültig erklärt und die Reihenfolge für den Ausdruck auf dem Wahlzettel ausgelost:

  • Florian Spichtig, 1975, Geograph, Sachseln (neu), Parteilos
  • Daniel Wyler, 1959, Jurist / Direktor, Engelberg (neu), SVP
  • Josef Hess, 1961, Forstingenieur, Alpnach Dorf (bisher), Überparteiliches Komitee für die Wiederwahl von Sepp Hess, Alpnach
  • Christian Schäli, 1974, Rechtsanwalt, Kerns (neu), CSP
  • Christoph Amstad, 1973, Dipl. Finanzplanungs-Experte, Sarnen (bisher), CVP
  • Michael Siegrist, 1975, Rechtsanwalt, Alpnach Dorf (neu), CVP
  • Maya Büchi-Kaiser, 1963, Betriebswirtschafterin, Sachseln (bisher), FDP.Die Liberalen
  • Jürg Berlinger, 1969, Unternehmer, Sarnen (neu), Überparteiliches Komitee Jürg Berlinger

Die Wahl erfolgt nach dem Mehrheitswahlverfahren (Majorz). Wahlkreis ist der Kanton. Gewählt ist, wer das absolute Mehr erreicht.

Der Wahlanleitung können Sie entnehmen, welche Möglichkeiten Ihnen das Wahlrecht bietet und worauf Sie beim Wählen achten müssen.

Ausführungsbestimmungen
Detaillierte Informationen und die Liste der Fristen und Termine können den Ausführungsbestimmungen über die Gesamterneuerungswahl des Regierungsrats für die Amtsdauer 2018 bis 2022 (publiziert im Amtsblatt Nr. 50 vom 14. Dezember 2017, S. 1993 ff.) entnommen werden.

Gesetzliche Grundlagen
– Kantonsverfassung vom 19. Mai 1968 (KV; GDB 101.0),
– Gesetz über die Ausübung der politischen Rechte (Abstimmungsgesetz) vom 17. Februar 1974 (AG; GDB 122.1),
– Vollziehungsverordnung zum Gesetz über die Ausübung der politischen Rechte (Abstimmungsverordnung) vom 1. März 1974 (AV; GDB 122.11),

Bisheriges Stimmkuvert
Per 1. Januar 2018 tritt der Nachtrag zum Abstimmungsgesetz über die neue Stimmkuvertlösung in Kraft. Die Umstellung erfolgt aber erst, wenn die bisherigen Vorräte aufgebraucht sind (siehe Art. 51d der Abstimmungsverordnung). Daher kommt bei den Gesamterneuerungswahlen das bisherige Stimmkuvert zur Anwendung. Im Sonderdruck Abstimmungsgesetzgebung sind die übergangsrechtlich für die Gesamterneuerungswahlen anwendbaren Bestimmungen aufgeführt.
zum Termin
zur Übersicht