Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken

Obwalden
im Herzen der Schweiz überraschend einzigartig

Schlussbericht Ressourcenprojekt Ammoniak Zentralschweiz 2015


Schlussbericht Ressourcenprojekt Ammoniak Zentralschweiz 2015
Die Ammoniakemissionen aus der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung tragen wesentlich zur Versauerung empfindlicher Ökosysteme wie z.B. Wälder, Hochmoore, artenreiche Naturwiesen oder Heidelandschaften bei.
Die Landwirtschaft verursacht 92% der gesamten Ammoniak-Emissionen in der Schweiz. 90% der landwirtschaftlichen Emissionen entstehen bei der Tierhaltung. Das Rindvieh verursacht gesamtschweizerisch 78% der Emissionen aus der Tierhaltung Die Schweizer Landwirtschaft ist deshalb bestrebt, die Ammoniakemissionen aus der Tierhaltung und insbesondere auch aus der Rindviehhaltung zu reduzieren.
20 Kantone, darunter die Zentralschweizer Kantone NW, OW, SZ, UR und ZG, leisteten mit der Umsetzung von Ressourcenprojekten nach Artikel 77 Landwirtschaftsgesetz seit 2008 einen Beitrag zur Reduktion der Ammoniakverluste aus der Schweizer Landwirtschaft. Nun liegt der Schlussbericht zu diesem Projekt vor.

Datum: 19. Dez. 2016
Laden: (PDF, 832.4 kB)


Zuständige Oberinstanz: Volkswirtschaftsdepartement

zur Übersicht